Colonhydrotherapie

Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper

Die meis­ten Men­schen lei­den an ein­er gestörten und fehlbe­siedel­ten Darm­flo­ra. Durch die mod­erne Ernährungs- und Lebensweise, Umwelt­be­las­tun­gen, Gifte (z.B. Schw­er­met­alle, Amal­gam, etc.) Medika­mente und andere Fak­toren wird das Gle­ichgewicht zwis­chen Men­sch und Bak­te­rien verän­dert.

Die Folge davon sind die Autoin­toxika­tion (Selb­stvergif­tung des Kör­pers) und das Erlah­men der Abwehrkräfte.

Tox­ine kön­nen die Darmwände durch­drin­gen und in den Kör­p­er gelan­gen. Aus Sicht der Naturheilkunde ist dies die Ursache zahlre­ich­er chro­nis­ch­er Erkrankun­gen. Vital­itätsver­lust, Müdigkeit, Konzen­tra­tions­man­gel, Durch­fall, Migräne, Infek­tan­fäl­ligkeit, Hau­tauss­chläge, Depres­sio­nen und andere Krankheit­en sind die Folge.

Was bringt mir eine Colonhydrotherapie?

Eine Säu­berung des Darms durch die Colon­hy­drother­a­pie fördert die Gesund­heit durch Nor­mal­isierung der Darmtätigkeit. Sie ent­fer­nt auf äusserst wirk­same Weise ange­sam­melten, stag­nierten Stuhl, Fäul­nis­stoffe, Schlack­en, Inkrustierun­gen und ver­härtete Sub­stanzen von den Wän­den des Darmes.

Dieser natür­liche Säu­berung­sprozess bewirkt, dass die Krankheitssymp­tome, die entwed­er direkt oder indi­rekt mit dem Nicht­funk­tion­ieren des Darmes zusam­men­hän­gen, beseit­igt wer­den.

Die wichtigsten Indikationen für eine Colonhydrotherapie sind

  • Magen- Darmbeschw­er­den
  • Reiz­darm­syn­drom
  • Chro­nis­che Obsti­pa­tion (Ver­stop­fung)
  • Chro­nis­ch­er Durch­fall (Diar­rhoe)
  • Blähun­gen, Völ­lege­fühl, Magen- Darmkrämpfe
  • Entzündliche Darmerkrankun­gen
  • Allergien
  • His­t­a­min­in­tol­er­anz, Lac­to­sein­tol­er­anz
  • Fruc­to­sein­tol­er­anz, Glute­nun­verträglichkeit
  • Nahrungsmit­telun­verträglichkeit­en
  • Hauterkrankun­gen (Neu­ro­der­mi­tis, Ekzeme, Pso­ri­a­sis, Akne)
  • Rheuma­tis­che Beschw­er­den, Fibromyal­gie, Pol­yarthri­tis, Arthrose
  • Stof­fwech­sel­störun­gen
  • Extreme Müdigkeit, Burnout, Energie- und Antrieb­slosigkeit
  • Infek­tan­fäl­ligkeit
  • Kopf­schmerzen, Migräne
DSC_5938
DSC_5962